Sprachtherapie

Sprachtherapie kann für Kinder und Erwachsene notwendig sein. Für Kinder geht es in der Regel um eine Förderung oder Korrektur der Sprachentwicklung, bei Erwachsenen um das Wiedererlangen von Sprache, die – aus welchen Gründen auch immer - verloren gegangen oder eingeschränkt ist. Auch Schluckstörungen, Unterstützung der kieferorthopädischen Behandlung ('Myofunktionelle Therapie') und Stottern gehören in unseren Tätigkeitsbereich.

Die Störungsbilder im Einzelnen:

Dyslalie

fehlerhafte Aussprache bei Kindern. Als Beispiel: Häufig ist, dass das K durch ein T ersetzt wird: „Tatao“ statt „Kakao“ oder dass kein SCH gesprochen wird, dann „ßneidet man mit der ßere und kommt bald in die ßule“. Dyslalie kann jeden Laut des Alphabets betreffen. Wenn das S gelispelt wird, ist auch das eine Fehlbildung („Sigmatismus“) und gilt dementsprechend als Dyslalie.

Dysgrammatismus

betrifft die Grammatik. Kinder sind nicht in der Lage, Sätze altersgemäß korrekt zu bilden.

Sprachentwicklungsverzögerung

bedeutet, dass eine gestörte Sprachentwicklung vorliegt. Aussprache, Grammatik und Wortschatz sind nicht altersentsprechend entwickelt.

Stottern

ist eine Störung des Redeflusses, welche durch Unterbrechungen des Sprechablaufs, durch Wiederholungen von Lauten und anderen Teilen eines Wortes gekennzeichnet ist.

Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

auch Lese-Rechtschreib-Schwäche, Legasthenie, LRS. Darunter versteht man, dass der Erwerb der Schriftsprache (Lesen und Schreiben) einem Kind übergroße Schwierigkeiten bereitet.

Myofunktionelle Störungen

Eine myofunktionelle Störung (MFS) im Gesichtsbereich ist durch ein Muskelungleichgewicht vor allem der Zungen- und Lippenmuskulatur gekennzeichnet. Um den Erfolg einer kieferorthopädischen Behandlung (Zahnspange) zu sichern, muss diese Muskulatur häufig parallel durch MFT gekräftigt werden.

Dysphagie

Eine Dysphagie oder Schluckstörung tritt auf, wenn der Funktionsablauf des Schluckens beeinträchtigt ist. Die Gefahr dabei ist, sich zu verschlucken und Speise oder Flüssigkeiten in die Lunge zu bekommen.

Aphasie

Aphasie bedeutet, dass die betroffene Person die Sprache nicht mehr oder nur fehlerhaft benutzen kann. Die Worte und Sätze sind zwar im Denken vorhanden, können aber nicht abgerufen und ausgesprochen werden.

Dysarthrie

Dysarthrie ist ähnlich wie bei der Aphasie eine Störung des Sprechens (hier des Sprechablaufs), obwohl das Denken klar ist.

⇑ Zum Seitenanfang

© 2018 Kathrin Höhn
27412 Tarmstedt
Dammweg 7
Telefon 04283 6083234
info@khoehn-passt.de


website by www.jobimedia.de
CMS-Version:2019.10.03.5